Nordsee Strand Friesland
Basisausbildung:
•2010 - 2011
Ausbildung zum Medizinischen Qigong Trainer bei
Akademie für Lebenskunst in München

•2012 - 2014
Kontaktstudium Qigong bei der
Carl von Ossietzky Universität Oldenburg


Ausbildung in China:
•August 2014
XiYuan Hospital of China Academy of Chinese Medical Sciences

•September 2014
Hun Yuan Senior Training bei Liu Junmai

•Oktober 2015
Shaolin Wugulun bei Master Xingxi, Master Zhang Weifeng und Professor Paul Wang
Unterrichtung in: Kultivierung des Qi, Anwendung des Qi bei Kung Fu Übungen, Kalligraphie, chinesische Philosophie und Zen Meditation

Seminare bei der Universität Oldenburg:
Wirbelsäulen Qigong bei Prof. Tu Renshun
28 stark kräftigende Übungen für jeden Wirbelkörper aus dem Medizinischen Qigong.

Vier Regulationsmethoden bei Dr. Bölts
Die Vier Regulations-Methoden enthalten Methoden zur Regulierung des Geistes, der Atmung und des Körpers. In der vierten Methode wird der Aspekt des „Innen Nähren“ betont. Diese vier Methoden bestehen aus wenigen Haltungen und Bewegungen, die entsprechend der jeweiligen Intentionen mehr den äußeren Bewegungsaspekt oder den stillen, nach innen orientierten Aspekt der Qigong-Praxis betonen.

49er Leitbahnen Bewegung Qigong
bei Dr. Bölts
Auf der Basis der Konzepte der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) werden die für einen Organfunktionskreis relevanten Leitbahnen bewegt, um sie durchlässig zu machen bzw. zu halten. So sollen die inneren Organe in ihrer Funktionsfähigkeit unterstützt und verbessert werden.

Tuina – Selbstmassage bei Prof. Song Tianbin
Selbstmassage-Techniken der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) bei Kopf- und Schulterschmerzen, Erschöpfung, Müdigkeit und Verdauungsproblemen.

Dan Gong –
Daoistisch inspirierte Qigong-Methode

bei Prof. Song Tianbin
Mit Dan ist das gemeint, was im Dantian mittels der vielfältigen Umwandlungsprozesse des Organismus als „Energie des Lebens“ aus angeborener Konstitution (Ursprungs-Qi) und den aufgenommenen Nahrungsmitteln und der Atemluft gebildet wird. Durch schlichte, langsam ausgeführte Bewegungen sollen die Transformationen optimiert werden. Es werden die äußeren Bewegungen genutzt, um die Bewegungen und um das Zusammenwirken der inneren Organe zu fördern. Durch die Langsamkeit wird die Wahrnehmung für innere Gestimmtheiten geschult, so daß Unausgewogenheiten früher gespürt werden. Dies wiederum ermöglicht ein frühzeitiges regulierendes Einwirken auf die psychophysischen Gegebenheiten. Die Methode ist daher gut in der psychosomatischen Medizin und in der allgemeinen Gesundheitspflege anzuwenden.

Das Spiel der Fünf Tiere bei Liu Junmai
Das Gesundheits-Qigong „Spiel der fünf Tiere“ wurde zusammen mit führenden Qigong-Meistern Chinas unter der Leitung der „Chinese Health Qigong Association“ des chinesischen Sport-Ministeriums entwickelt.
Im „Spiel der fünf Tiere“ werden Körperhaltung, Gemütsausdruck, Vorstellungskraft und Atemführung gleichermaßen trainiert. Die Bewegungen sind ruhig und fließend, harmonisch und symmetrisch. Neben der positiven Wirkung auf die Organsysteme der jeweiligen Elemente bestätigt sich hier auch eine positive Stimulation auf die Hauptenergieleitbahnen Ren und Du. Die Forschungsergebnisse zeigen auch hier, daß die Übungen einen fördernden Einfluß auf die physiologischen Funktionen des Körpers und den Zustand des Geistes haben. Auch konnte eine positive Wirkung auf das kardiovaskuläre und respiratorische System festgestellt werden. Blutdruck, Übergewicht und Stoffwechsel werden beeinflußt und die Beweglichkeit verbessert.
Die Vitalität und die Lebenskraft werden gestärkt.

Yi Jin Jing bei Liu Junmai
12 Qigong-Übungen, um über die Regulation von Muskeln und Knochen die inneren Organe zu stärken.
Der Name dieser alten Qigong-Methode kann etwa so ins Deutsche übersetzt werden: klassische Methode (Jing) zur Wandlung (Yi) von Knochen und Muskeln (Jin). Über geschmeidige aber vereinzelt auch starke Bewegungen werden Gewebe, Sehnen, Muskeln und Knochen aktiviert, was sich wiederum in tiefere Schichten ausbreitet und so die Inneren Organe in ihrer Funktionsfähigkeit unterstützt. Da äußere und innere Bewegungen – nach der Qigong-Theorie – immer auch die Geist-Tätigkeiten beeinflussen, werden auch regulierende Effekte auf die mental-emotionale Beruhigung wirksam.

Hun Yuan - Qigong bei Liu Junmai
Hun Yuan - Qigong ist ein äußerst wirkungsvolles Qigong, um die innere Kraft, das Qi, zu speichern, zu lenken, zu regulieren, zu verfeinern und anzureichern. Alle Energiefelder des Körpers werden dabei geöffnet, so daß sie sich dann regelrecht mit Energie voll saugen können. Deshalb beginnt der Körper während des Übens schon bald an, angenehm zu kribbeln und sich energetisiert zu fühlen. Hun Yuan - Qigong erfüllt in hervorragender Weise die Kriterien für ein gutes Qigong: Es ist einfach und natürlich und gleichzeitig von starker Wirkung. Hun Yuan - Qigong verbindet den Übenden mit den Kräften der Natur und des Universum, indem es den Geist beruhigt, den Körper harmonisiert und die Gesundheit sichert.

Herz - Qigong bei Dr. Bölts
Techniken der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), um das Herz zu beruhigen und den Kreislauf zu regulieren. Das Herz-Qigong ist eine aus 8 Übungen bestehende Methode, um den Organfunktionskreis Herz zu entlasten. Dies geschieht durch eine bestimmte Atemtechnik und durch die Förderung der inneren Ruhe. In den Bewegungen werden die für den Herzfunktionskreis wichtigen Leitbahnen massiert, so daß eine ähnliche Wirkung wie in der Akupunktur erzielt werden kann.

Jiu Yin Gong bei Prof. Tu Renshun in Peking
Dieses ist das Qigong, welches Professor Tu Renshun täglich selbst praktiziert! Es besteht aus neun Übungen, die teilweise sehr komplex sind. Bei den Übungen wird besonders auf eine Dehnung von Chong Mai (Dao Mai) geachtet.

Guigen Gong bei Liu Junmai
Über die Kräftigung der Organfunktionskreise das Qi stärken
Basierend auf den Konzepten der TCM sind in den Qigong-Traditionen eine Vielfalt von Übungsmethoden entwickelt worden, die gezielt zur Kräftigung der Inneren Organe beitragen. In dieser Entwicklungslinie ist auch das Guigen Gong einzuordnen, das in der Xiyuan-Klinik in Peking aus der klinischen Praxis heraus entwickelt und erforscht wurde.
Zu den einzelnen Organfunktionskreisen wurden Übe-Techniken zusammengestellt, die die entsprechenden Leitbahnen über die Bewegungsausführung massieren und mit den „äußeren Öffnungen“ und jeweiligen Lauten verbinden. Die Methode eignet sich besonders zur gezielten Stimulierung einzelner „Innerer Organe“ wie auch zur konstitutionellen Kräftigung des gesamten Organismus. Daher ist das Guigen Gong in Prävention, Therapie und Rehabilitation einsetzbar.

Mawangdui - Qigong bei Liu Junmai
Rekonstruierte Übungen der Daoyin-Tradition
Die in der Daoyin-Tradition stehende „Mawangdui-Qigong“-Übungen gehören dem Bewegten Qigong an. Durch äußere Bewegungen sollen innere Qi-Bewegungen gebahnt werden, in dem die Leitbahnen durchlässig gemacht werden. Auf diese Weise wird der Fluss von Qi und Blut reguliert. Die Atmung unterstützt diesen Prozess und „massiert“ die Inneren Organe. Durch die dehnenden und wringenden Bewegungen werden auch Sehnen und Knochen gestärkt. Insgesamt zielen die 12 ästhetisch anspruchsvollen Übungen dieser Methode auf die Stärkung der allgemeinen Konstitution.
Der Name Mawangdui bezieht sich auf die Freilegung und archäologische Erkundung einer Grabstätte im Jahre 1973. Das Grab stammt aus der westlichen Han-Dynastie (206 v. Chr. – 220 n. Chr.) Als Grabbeigabe wurde ein Seidentuch gefunden, auf dem in 44 Abbildungen Übungen zum Leiten und Führen (Daoyin) dargestellt sind. Diese traditionsreichen Einzeltechniken sind in intensiven Forschungsarbeiten rekonstruiert und im Mawangdui-Qigong zusammengefasst worden.

Taijiquan-Chen-Stil bei Liu Junmai


Seminare bei anderen Meistern:
Stilles Qigong bei Yu-feng Chiu in Bremen
Durch kontrolliertes Atmen wird die Aufmerksamkeit auf das Zielgebiet gerichtet und das Qi (Lebensenergie) durch die Kraft der Gedanken dorthin gelenkt. Diese Übungen werden seit Jahrtausenden in China angewandt und bilden die meditative Urform des Qigong. Da diese Form des meditativen Qigong im Körper stattfindet, wird sie auch Inneres Qigong genannt.